ZAPPA - ZARATUSTRA - ZEDONG - ZENETTI - ZÁTOPEK - ZILLE - ZHUANGZI - ZIMMERMANN - ZÜNDEL- A. ZWEIG - S. ZWEIG - ZWERENZ - ZWINGLI
Wortsuche mit Browser: Klicken Sie bitte auf bearbeiten und dann auf auf dieser Seite suchen und geben Sie bitte Stichwort ein. z.B. „deutsch“ (es werden alle Stellen angezeigt für deutsch, deutschen, Deutschland usw.

FRANK ZAPPA (1940 -1993)

„Die Amerikaner hassen Musik, aber sie lieben Unterhaltung.“

„Erwarte nichts im Leben. Wenn du es tust, dann ist alles, was du noch bekommst, ein Bonus.“

„Information ist nicht Wissen, Wissen ist nicht Weisheit, Weisheit ist nicht Wahrheit, Wahrheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste.“

"Kunst ist, aus Nichts etwas zu machen und es zu verkaufen."

„Ohne Abweichung von der Norm ist Fortschritt nicht möglich.“

„Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft.“

„Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen.“

„Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient.“


ZARATUSTRA (628-551 v. Chr.)

„Alles Gesunde ist milden Gemütes.“

„In jedem Anfang liegt schon das Ende.“

„Lehre mich vor allem eines: dankbar zu sein für deine Güte, aber auch danken zu können der geringsten Menschen Taten gegen mich.“

„Nicht nur Böses tun, auch Böses denken ist Sünde.“

„Nur im Tanze weiß ich der höchsten Dinge Gleichnis zu reden.

„Weltliche Gerechtigkeit, du Geizhals! Du bildest die ganze Religion der bösen Geister und bist die Vernichtung der Religion Gottes!“

„Wie selbst ein Messer aus härtestem Stahl des Schleifsteins bedarf, so braucht auch der Klügste manchmal Rat.“

„Ziehe hinaus in die Welt und erkenne, daß Gott aller Dinge Anfang und Ende ist.“


EMIL ZÁTOPEK (1922-2000)

„Wir sollten eigentlich jeden Morgen Karl Marx lesen, damit wir unsere Regierung besser verstehen. Ich tue das nicht, denn meine Lektüre ist die Bibel. Darin finde ich Kraft, das zu tun, was ich für richtig halte. Alles in der Welt ist vergänglich, nicht aber die seelische Kraft der Verbindung mit Gott.“


MAO ZEDONG (1893-1976)

„Alle Kriege, die dem Fortschritt dienen, sind gerecht, und alle Kriege, die den Fortschritt behindern, sind ungerecht. Wir Kommunisten sind gegen alle den Fortschritt behindernden, ungerechten Kriege, jedoch nicht gegen fortschrittliche, gerechte Kriege.“

„Politik ist Krieg ohne Blutvergießen; Krieg ist Politik mit Blutvergießen.“


LOTHAR ZENETTI (geb. 1926)

                „Zungen von Feuer müssen's nicht sein,
                Sprachen, die jauchzend entstehen,
                nur gib uns ein Wort, darin Wahrheit ist,
                daß wir, was recht ist, verstehen.
                Ja, gib uns den Geist, deiner Wahrheit Geist,
                daß wir einander verstehen!“


HEINRICH ZILLE (1858-1929)

„Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, daß es auch anständige Menschen gibt.“

„Wenn Frauen verblühen, verduften die Männer.“


MOSCHE ZIMMERMANN (geb. 1943)

"Wir sollten den jüngsten Ausbruch von Antisemitismus nicht zu stark dramatisieren, denn Überreaktionen helfen im Kampf gegen die Extremisten nicht. " (2014)


ZHUNAGZI (365-290 v. Chr.)

"Die Beziehungen zwischen den edlen Menschen sind zwar locker, aber freundlich und währen lang, die zwischen den gemeinen Menschen sind eng, aber zerbrechlich."


ERNST ZÜNDEL (geb. 1939)

"Das Problem ist, dass die deutsche Oligarchie und der jüdischen zionistischen marxistischen Erpresser, der die Deutschen, die Amerikaner und die ganze Welt mit ihren Holocaust Erpressung Regelung betrogen haben, die beide je für ihr eigenes Überleben auf das Nicht-Exposition von diesem betrügerisch sind, parasitären Unternehmen... Es hat sich zu einem quasi-kriminellen Unternehmung, ein Oktopus-Industrie mit eigener Lobby, Promoter, juristische Arm, PR-Branche sogar Vollstrecker... Sie haben sich zu einer öffentlichen Bedrohung und eine Gefahr für die Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. " (Kraft des Newsletter, 1995)

“…Wir Deutsche schulden es uns selbst und unserer Vergangenheit uns selbst zu befreien. Das ist eine noble, eine heilige Mission für jeden anständigen Deutschen das er nicht die Generation seiner Väter und Großväter schlecht macht wenn sie etwas nicht begangen haben. Kein anständiger Mensch macht sowas, kein anständiges Volk macht sowas, keine anständigen Historiker besudeln die Geschichte ihres eigenen Volkes… denn der Holocaust ist die Weiterführung des zweiten Weltkrieges gegen unser Volk mit anderen Mitteln… es geht nicht an das ein anständiges schwerarbeitendes Volk wie wir Deutschen für ewige Zeiten niedergehalten wird mit Themen und Thesen die einwandfrei von der Wissenschaft und von den jetzt veröffentlichten Dokumenten aus den Archiven vom Osten und von Amerika wiederlegt sind. Wir sind kein Verbrechervolk, wir sollten uns nicht als solches behandeln lassen und es müßte die heilige Pflicht eines jeden deutschen Menschen sein Schäflein dazu beizutragen, egal in welcher Position, egal wie reich oder arm er ist, daß dieses Thema bewältigt wird… Die wahren Verantwortlichen für den zweiten Weltkrieg, auf die warten noch ein Urteil der Geschichte und ein Urteil der Gerichte…” (Interview mit ZDF von 2009, die nie in Deutschland veröffentlicht wurde)


STEFAN ZWEIG (1881-1942)

„Klug sein hat noch nie einen Menschen an Dummheiten gehindert.“

„Wahrhaftigkeit und Politik wohnen selten unter einem Dach.“


ARNOLD ZWEIG (1887-1968)

"Zionismus ist eine Krankheit, die nur in Israel geheilt werden kann."


GERHARD ZWERENZ (geb. 1925)

"Bücher, die keinen Streit auslösen sind umsonst geschrieben."

"100 Millionen Opfern des Kommunismus. Genauso wie Luxemburg/Liebknecht, die von der Soldateska erschlagen wurden, wie es Kommunisten eben ergeht, solange sie nicht an der Macht sind. Dann drehen sie den Spieß um, weil sie nicht ewig Märtyrer sein mögen. Damit kommen wir zu den unbezweifelbaren Verbrechen nicht 'der Kommunisten', sondern der sowjetischen Bolschewiki in der Zeit des sich herausbildenden Stalinschen Massenterrors. Der im Schwarzbuch von Nicolas Werth beschriebene Große Terror von 1936 – 1938 ist in den Opferzahlen ungenau, als kollektiver Staatsterror jedoch hinreichend erforscht und nur in der Motivation noch umstritten."

"Als Deutscher zögere ich bei der Bewertung, schließlich besiegte Stalins Sowjetunion Hitlers Drittes Reich. Als Sozialist aber stehe ich zu der schmerzhaften Erkenntnis aus der Geheimrede Chruschtschows auf dem Parteitag der KPdSU am 25. Februar 1956 – dieser Sowjetsozialismus besiegte zwar Hitler, vorher aber hatte er schon den Marxismus und Sozialismus in sich selbst besiegt."

"Wie war das möglich? Was ist geschehen? Die Völkerschaften der Sowjetunion hatten in tausend Jahren Leibeigenschaft und Unterdrückung zu einer passiven, masochistischen Lebenshaltung finden müssen, der ein bis zwei Jahrzehnte revolutionärer Umstürze wenig anzuhaben vermochten. Unterhalb der neuen Ideologie blieben die alten Psychostrukturen erhalten. Stalin selbst nahm, dies nur als Beispiel, Japans Niederlage von 1945 als Revanche für Japans Sieg von 1905 über das zaristische Russland. Seine Bewunderung für Peter den Großen, der Stolz auf Russlands Sieg über Napoleon ließ ihn den Kampf gegen Hitler zum ‚Großen Vaterländischen Krieg‘ stilisieren, und Marx war vergessen." (Das schwarze Buch des Kommunismus, 2003)


ULRICH ZWINGLI (1484-1531)

"Was Gott an undfür sich ist, wissen wir so wenig, als ein Käfer weiß, was ein Mensch ist"

"Wer den Menschen studieren und erkennen will, der unternimmt ein so schwieriges Werk wie einer, welche Tinte anfassen möchte, ohne sich zu beschmutzen."


<<<-- zurück        weiter zum Anfang -->>>
A B C D E F G H I-J K L M N O P R S T U V W - EXTRA: Holocaust   Juden   Latein   Zeitzeugen Verantwortlich für diese Webseite: Jurij Below, Frankfurt - Zurück zum Start
Zurück zur Domain JUBELKRON